Informationen für Lehrende

khassenoAllgemein

Die Hochschulleitung hat zusammen mit Vertretern der Fakultäten, des Personalrats und der Studierenden beschlossen, den Auftakt der Präsenzveranstaltungen im Sommersemester 2020 zu verschieben. Das bedeutet, dass die Lehre vermehrt digital erfolgen wird, um die Ausbreitung des Coronavirus zu hemmen.

Aus Anlass der Coronakrise bündelt das digitale Studium der Hochschule Mittweida unter dem Namen „Campus-Mundus-University“ die zentralen und dezentralen digitalen Initiativen sowie Angebote der Hochschule Mittweida. Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der Hochschule soll es nach der Anfangsphase in schwieriger Zeit zum festen Bestandteil unseres Lehrangebotes werden.

Die Ausgestaltung der Lehre und die Nutzung der entsprechenden Angebote obliegt den Lehrenden individuell. Sie muss sich natürlich nach den Gegebenheiten und Erfordernissen in den jeweiligen Studiengängen richten.

Alternative Lehr- und Lernformen können uns dabei unterstützen, unter diesen erschwerten Rahmenbedingungen eine hohe Qualität der Lehre aufrecht zu erhalten und unsere Studierenden weiterhin überdurchschnittlich zu betreuen. Sie finden Informationen, wie Sie Inhalte der klassischen Präsenzlehre einfach ins Digitale übertragen können und welche Tools Sie unkompliziert nutzen können, um Ihre Inhalte an die Studierenden der Hochschule Mittweida zu vermitteln.

Um die Lehrenden bei diesem Prozess zu unterstützen, haben das Prorektorat Bildung, das Institut für Wissenstransfer und Digitale Transformation und das Netz- und Kommunikationszentrum ein umfangreiches Hilfsangebot und individuelle Unterstützung vorbereitet und erweitern die Informationen sukzessive.

Wir an der Hochschule Mittweida können unter diesen erschwerten Umständen tatsächlich in vielen Bereichen digitales Lehren und Lernen ausprobieren, (er-)leben, weiterentwickeln, vielleicht hin und wieder scheitern, uns danach aufrappeln, neu aufstellen und weitermachen. Es wird nicht perfekt, nicht alles wird fehlerlos über die Bühne gehen, aber wir als Hochschulgemeinschaft werden daran wachsen. Und wir werden viel lernen.

Organisatorische Hinweise des Prorektors Bildung

  1. Vorlesungen und Seminare können zu den geplanten Zeiten oder nach direkter Vereinbarung mit den eingeschriebenen Studierenden als Online-Veranstaltungen durchgeführt werden.
  2. Praktika- bzw. laborgebundene Veranstaltungen können als Blockveranstaltungen auf einen späteren Zeitpunkt im Semester verschoben werden. Für die ersten Vorlesungswochen geplante Praktika können zeitgleich für vorgezogene Online-Vorlesungen/Seminare genutzt werden.
  3. Es kann verstärkt auf „angeleitetes Selbststudium“ und fernmündlich betreutes wissenschaftliches Arbeiten zurückgegriffen werden.
  4. Prüfungen erfolgen je nach Entwicklung der Lage planmäßig (d.h. i.d.R. nach Ende der Lehrveranstaltungszeit)  oder in Blockwochen vor dem Vorlesungsbeginn im kommenden Wintersemester.
  5. Lehrende können geeignete alternative Prüfungsformen konzipieren und in Abstimmung mit dem jeweiligen Prüfungsausschuss und dem Dezernat Studienangelegenheiten anbieten. Studierende können an diesen alternativen Prüfungsformen freiwillig teilnehmen, jedoch nicht dazu verpflichtet werden. Students can participate voluntarily in these alternative forms of examination but cannot be obliged to do so.
  6. Es wird empfohlen, den festgelegten Stundenplan für die Online-Angebote zu verwenden.
  7. Sobald Sie digitale Lehre geplant haben, informieren Sie bitte die Stundenplanung unter studplan@hs-mittweida.de. Teilen Sie dabei am besten direkt den Link mit, den die Studierenden zum Login nutzen sollen. Diese Informationen werden dann im Stundenplan hinterlegt, sodass sie für alle Studierenden sichtbar sind.
  8. Nehmen Sie als Lehrender gerne Kontakt zu Ihren Studierenden per E-Mail (etwa über die Seminargruppenverteiler) auf und informieren Sie sie über die geplante Vorgehensweise.

Konkrete Hilfestellung, wie Sie Ihre Lehrangebote digitalisieren und online bereitstellen können, hat das IWD für Sie aufbereitet. Auf den Seiten des Instituts finden Sie konkrete Anregungen zu Alternativen zu Alternativen zu Präsenzveranstaltungen und zur individuellen Unterstützung, beispielsweise bei der Bedienung von OPAL und der Einrichtung von Videosystemen.

Informationen des Studienzentrums Weiz

  • Ab sofort bis einschließlich 4. April 2020 sind, wie an allen österreichischen Universitäten und Fachhochschulen, alle Präsenzlehrveranstaltungen abgesagt.
  • Die Präsenzlehrveranstaltungen, die nun abgesagt werden, werden zu einem späteren Zeitpunkt (in diesem oder im kommenden Semester) entweder in der gewohnten Form der geblockten Vorlesung oder aber als Online Vorlesung abgehalten. Die entsprechenden Terminkoordinationen werden in den nächsten Tagen beginnen.
  • Prüfungen, die für Freitag den 13. März 2020 angesetzt sind, finden unverändert statt. Sollte jemand, auf Grund der aktuellen Situation, an der Prüfung nicht teilnehmen wollen, so bitten wir um Mitteilung via E-Mail an ihre Studiengangskoordinatorin. Wir werden einen entsprechenden Ersatztermin für die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt organisieren.
  • Prüfungen ab 15. März werden auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.
  • Der allgemeine Wiederholungstermin am 2./3. April wird verschoben. Nach derzeitigem Stand auf den 30. April 2020
  • Die bereits geplanten Online Veranstaltungen finden unverändert statt.

Kontaktinformationen

Ansprechpartner E-Learning

IWD
+49 3727 581007
ecampus@hs-mittweida.de

Ansprechpartner IT/Technik

NCC
+49 3727 581410
it-service@hs-mittweida.de

Ansprechpartner digitale Bibliothek

HSB
+49 3727 581474
hsb@hs-mittweida.de